Familienvater auf Simssee eingebrochen - Leiche geborgen

Simssee/Rosenheim - Drei Tage nach dem Einbruch durch das Eis des Simssees ist die Leiche eines beim Schlittschuhlaufen verunglückten Familienvaters am Donnerstag geborgen worden. Der 44-Jährige hatte die Tragfähigkeit der Eisschicht falsch eingeschätzt und war am Montag eingebrochen.

In einer dramatischen Aktion hatten Helfer noch versucht, den Mann zu retten. Sie konnten aber nicht verhindern, dass er unterging und ertrank, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilte. Taucher der Polizei fanden die Leiche des Mannes in einer Wassertiefe von 19 Metern und bargen den Toten.

Bereits am vergangenen Wochenende waren auf mehreren bayerischen Seen zahlreiche Schlittschuhläufer und Spaziergänger eingebrochen. Sie konnten sich aber alle unversehrt in Sicherheit bringen oder wurden gerettet.

dpa

Lesen Sie auch

Eisunfall: Die Tragödie vom Simssee

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare