Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 

Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 
+
Auch die Bayern lassen es zu Fasching 2017 krachen. Aber spielt das Wetter dieses Jahr auch mit?

Der Überblick für alle Tage

Fasching 2017: So wird das Wetter in Bayern

  • schließen

München - Wie wird das Wetter an Fasching 2017 in Bayern? Hier finden Sie die komplette Übersicht zu allen närrischen Tagen.

Der Fasching 2017 steht vor der Tür. Auch in Bayern legen sich die Narren die Kostüme schon bereit. Nur noch eine Sache könnte dem lustigen Treiben auf den Faschingsumzügen und Straßen im Weg stehen - das Wetter, denn dieses könnte dieses Jahr in Bayern und auch im Rest von Deutschland ziemlich turbulent werden und dem ein oder anderen Narren den Faschingsspaß verderben.

Was meint der Meteorologe zum Wetter an Fasching 2017 in Bayern?„In dieser Woche haben wir mit viel Regen und Sturm zu tun“ befürchtet Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „In den nächsten sieben Tagen erwarten wir verbreitet 40 bis 80 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, lokal können es sogar bis zu 100 Liter werden. Da sind wetterfeste Kostüme gefragt, zumal der Regen teilweise waagrecht daherkommt, denn es ist sehr stürmisch. Besonders zum Auftakt der Straßenfastnacht am kommenden Donnerstag ist es sehr windig uns nass“ Ob wohl auch Bayern von Sturmwarnungen und Regenvorhersagen betroffen ist? Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Tage.

So wird das Wetter an Weiberfasching (Donnerstag, 23. Februar 2017)

Am Donnerstag stehen einige bedeutende Faschings-Ereignisse in Bayern auf dem Programm: Neben dem traditionellen Faschingstreiben in Mittenwald und dem Hemadlenzn in Dorfen stehen an diesem tag natürlich viele Feiern an, bei denen es heißt „Nur für Damen!“. Aber diese Partys sollten besser drinnen stattfinden.

Denn zuerst einmal die schlechte Nachricht: Am Donnerstag wird es verbreitet nass und windig. Die Bayern sollten am Weiberfasching also auf jeden Fall einen Regenschirm mit dabei haben, denn Schauer sind den ganzen Tag über möglich. Nur ein Teil von Bayern darf sich über gutes Faschings-Wetter am Donnerstag freuen.

Und jetzt aber noch eine gute Nachricht: Bayern bleibt am Weiberfasching von den schweren Sturmböen verschont, die den nördlichen Teil Deutschlands durchziehen. Am späten Donnerstagvormittag gibt es laut Meteorologe Dominik Jung  im Westen die ersten schweren Sturmböen, zum Nachmittag hin zieht das Tief mit seinem Zentrum über Norddeutschland hinweg. Zum Abend hin erreicht das Sturmtief dann langsam den Nordosten. In Bayern wird es 2017 aber wohl keinen Faschings-Orkan geben.

Besonders für die Franken wird der Donnerstag besonders düster, denn die Sonne schafft es überhaupt nicht, sich durch die dicken Wolken hindurch zu kämpfen. In der fränkischen Landeshauptstadt Bayreuth regnet es den ganzen Tag bei kühlen 7 Grad und starkem Wind aus Südwest, der die ganze Angelegenheit noch einmal ein wenig kälter und unangenehmer machen könnte. Wer eine Erkältung umgehen und den Weiberfasching auf keinen Fall verpassen möchte, sollte sich in Franken also warm einpacken.

Ein wenig besser sieht die Wetterprognose am Donnerstag für die Oberpfalz aus. In Regensburg beispielsweise soll es wenigstens bis Mittag noch relativ trocken bleiben. Erst am Nachmittag kommen dann auch die Pfälzer nicht mehr um einen Regenschirm herum.

Deutlich besser an der Wetterfront sieht es für den Süden Bayerns aus. Am Vormittag ist der Himmel bedeckt aber es bleibt zumindest trocken. Am Nachmittag dürfen sich die Narren freuen: Stellenweise schafft es der  Sonnenschein durch den stark bewölkten Himmel. Starke Schauer sollen erst in der Nacht in der bayerischen Landeshauptstadt München eintreffen. Angenehme 14 Grad prognostiziert wetter.net für München am Weiberfasching.

So wird das Faschings-Wetter am Freitag (24. Februar 2017)

Am Faschings-Freitag kehrt in weiten Teilen Bayerns kurzzeitig der Winter wieder zurück. Besonders in Franken wird es teils winterlich mit örtlichen Schneeschauern. Aber keine Sorge: Zumindest am Vormittag sollte es weitgehend trocken bleiben. Bei kühlen 4 Grad ist fas allerdings auch kein Grund nur ein kleiner Grund sich zu freuen. 

Anders sieht es im nördlichen Teil Bayerns aus. Dort sollte man den Regenschirm vom Vortag auf jeden Fall wieder einstecken, denn erst am Nachmittag zieht die Wolkendecke auf und macht der Sonne platzt. 

Ähnlich sieht es auch im Süden Bayerns aus. Vormittags ist das Wetter noch sehr düster und Schneeregen ist nicht ausgeschlossen. Am Nachmittag reißt das Wetter auf und es wird wärmer. In München klettern die Temperaturen dann sogar auf  9 Grad Celsius.

So wird das Faschings-Wetter am Samstag (25. Februar 2017)

Am Faschings-Wochenende spielen sich die meisten Feiern draußen ab: Straßenfasching, Umzüge oder Paraden - all das lässt sich am Besten bei gutem Wetter genießen. In diesen Genuss kommen Faschingsfreunde dieses Jahr voraussichtlich aber leider nicht, denn am Samstag wird es noch einmal richtig ungemütlich

In ganz Bayern herrscht Regenschirm-Wetter. Dauerregen soll es aber keinen geben. Zwischendurch kann es immer mal wieder aufhören zu regnen. Die Sonne schafft es am Samstag allerdings überhaupt nicht durch die dicke Wolkenwand. 

Trotz Regen und fehlender Sonne hat es in München 12 Grad Celsius. Auch im Rest Bayerns klettern die Temperaturen meist über die 10 Grad hinaus. Nur im Norden muss am Samstag der Regen bei 7 Grad überwunden werden. 

So wird das Faschings-Wetter am Sonntag (26. Februar 2017)

Es gibt einen Grund sich zu freuen: Am Faschings-Sonntag meint es der Wettergott gut mit den Faschings-Fans, die auf die unzähligen Faschingsumzüge, die am Sonntag stattfinden, gehen wollen. Der Regen lässt Bayern weit langsam ein wenig nach. Hier und da kann es zwar immer noch leicht regnen aber es ist wesentlich trockener als noch am Vortag.

Und besonders im Norden Bayerns wendet sich das Blatt. In Bayreuth beispielsweise bleibt es den ganzen Tag über trocken. Und bei 8 Grad Celsius ist dann auch der verregnete Bayreuther Weiberfasching vom Donnerstag schon fast wieder vergessen.

So wird das Faschings-Wetter am Rosenmontag (27. Februar 2017)

Gute Nachrichten für den Süden Bayerns: Der Rosenmontag am 27. Februar zeigt sich von seiner besten Seite. Die Prognosen versprechen Sonnenschein und satte 13 Grad in der Bayern-Metropole München. So können die Rosenmontagsumzüge trocken von statten gehen und ausgelassen (und vor allem trocken) gefeiert werden. Ähnlich wie für den Süden Bayern sind auch die Prognosen für die Oberpfalz. Die Regensburger werden am Rosenmontag ebenfalls mit einem sonnigen Faschings-Wetter beglückt.

Nur im fränkischen Norden lässt sich die Sonne am Rosenmontag nicht blicken Dafür bleibt es aber zumindest trocken auch, wenn der Himmel tagsüber bedeckt bleibt. Bei 9 Grad lassen sich die Rosenmontagsumzüge auch ohne Sonnenschein in Bayreuth genießen.

So wird das Wetter am Faschingsdienstag (28. Februar 2017)

Am 28. Februar läutet der Faschingsdienstag auch schon den Endspurt für den diesjährigen Fasching ein. Bei fünf bis sieben Grad Celsius in Bayern wird es zwar ein wenig kälter als am Rosenmontag, aber Faschings-Fans brauchen sich trotzdem wettertechnisch keine Sorgen zu machen: Zwar ist die Sonne weg, aber es bleibt trotzdem genau wie am Rosenmontag in ganz Bayern weitgehend trocken. Hier und da kann es zwischendurch zwar immer mal wieder leicht regnen, aber ansonsten versprechen die Wetterprognosen einen angenehmen Faschingsdienstag. Dem traditionellen Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt in München sollte also nichts im Weg stehen. Genauso, wie anderen Festlichkeiten in ganz Bayern.

Bewahrheiten sich die Wetterprognosen für den Fasching 2017 in Bayern könnte einzig und allein der Weiberfasching am Donnerstag ungemütlich werden. Faschings-Fans und Narren in Bayern haben dieses Jahr ein durchwachsenes Faschings-Wetter zu erwarten, das aber den ein oder anderen Lichtblick in Form von Sonnenschein bereithält.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt
Der damals 25-jährige Täter, hat im Januar 1986 einen homosexuellen Rentner auf brutale Art ermordet. Am Freitag wurde das Urteil gesprochen.
Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt
Nach Sonnen-Arbeitswoche: So sibirisch-fies wird das Wochenende
Ein traumhafter Föhn-Tag jagt den anderen. Selbst am Freitag noch Traumwetter in ganz Oberbayern. Unser Tipp: Genießen Sie es, denn am Wochenende wird‘s richtig, richtig …
Nach Sonnen-Arbeitswoche: So sibirisch-fies wird das Wochenende
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Seit Mitte September wurde eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt (Kreis Traunstein) vermisst. Jetzt wurde ihre Leiche unweit in einem Waldstück entdeckt.
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) sind am Freitagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte

Kommentare