+
Die Bilanz der Polizei zum Kehraus: Weniger Alkohol am Steuer.

Kehraus-Bilanz der Polizei: Weniger Alkohol am Steuer

München/Rosenheim - Die Warnungen der Polizei scheinen heuer wenigstens teilweise auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein: Zumindest im Süden Oberbayerns gab es weniger Trunkenheitsfahrten zum Faschingsendspurt als im Vorjahr.

Auch die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss sei zurückgegangen, berichtete das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Aschermittwoch.

Bei ihren verstärkten Kontrollen zogen die Beamten 54 Autofahrer alkoholisiert aus dem Verkehr, im Vorjahr waren es 90 gewesen. 17 Autofahrer (Vorjahr: 27) mussten sofort den Führerschein abgeben, weil sie durch unsichere Fahrweise auffielen oder mehr als 1,1 Promille Alkohol im Blut hatten. Bei 9 Verkehrsunfällen war Alkohol im Spiel, im Vorjahr waren es noch 12 Unfälle.

mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare