Ministerin kritisiert langsame Bearbeitung der Anträge

Fast 30.000 Asylbewerber im ersten Quartal in Bayern angekommen

München - Die Zahl der Flüchtlinge in Bayern steigt weiter. In den ersten drei Monaten dieses Jahres sind 29.500 Asylbewerber in Bayern angekommen. Die Hälfte davon wird bleiben.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres sind 29 500 Asylbewerber in Bayern angekommen, wie Sozialministerin Emilia Müller (CSU) am Freitag in München mitteilte. Davon werden etwa 15 000 in Bayern bleiben, die übrigen werden in anderen Bundesländern untergebracht.

Müller kritisierte erneut das langsame Tempo des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge bei der Bearbeitung der Asylanträge. Der Antragstau wird nach Angaben der CSU-Politikerin größer und nicht kleiner: „Nicht hinnehmbar ist, dass jeden Monat noch rund 10 000 unerledigte Verfahren auf mittlerweile insgesamt 190 000 Altfälle dazu kommen“, sagte sie. Der Bund müsse endlich personell etwas ändern und sich an den Kosten der Unterbringung beteiligen.

Nachdem die Ausreisewelle aus dem Kosovo mittlerweile ihren Höhepunkt überschritten hat, kommen nun sehr viel mehr Asylbewerber aus dem Nachbarland Albanien. „Insgesamt haben die Westbalkanstaaten 50 Prozent der Asylbewerber in Deutschland ausgemacht“, sagte Müller. Sie forderte „weitere Bemühungen“, um Menschen aus Südosteuropa von Asylanträgen in Deutschland abzuhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.