Zollkontrolle 

Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden

Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 

Neumarkt - Zöllner haben bei Neumarkt in der Oberpfalz fast eine halbe Tonne geschmuggelten Shisha-Tabak sichergestellt. Der unversteuerte Wasserpfeifentabak fiel den Beamten bei einer Routinekontrolle auf der A3 in die Hände, wie das Hauptzollamt Nürnberg am Freitag mitteilte.

Auf der Ladefläche eines Kleintransporters aus Osteuropa hatten sie am Dienstag auf dem Parkplatz Klosterblick mehrere Koffer und Taschen entdeckt, die mit insgesamt 465 Kilogramm Shisha-Tabak gefüllt waren. Der 45 Jahre alte Fahrer sitzt seitdem wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft. Für den Tabak hätten eigentlich knapp 11.000 Euro Steuern gezahlt werden müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Ursache weiter unklar: Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus - mehrere Schwerverletzte
22 Menschen sind bei einem Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Baustellenfahrzeug in Bayern verletzt worden.
Ursache weiter unklar: Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus - mehrere Schwerverletzte
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Seit Mittwochabend werden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst, es handelt sich dabei um Leon Bitiq (13) und Martin Mändl (12). Die Polizei bittet um Mithilfe. …
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei klagt über „diffuse Lage“ - neue Erkenntnisse auf PK veröffentlicht
In Nürnberg sind innerhalb weniger Stunden drei Frauen durch Stiche auf offener Straße schwer verletzt worden. Der Täter ist flüchtig, die Polizei hat eine Beschreibung …
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei klagt über „diffuse Lage“ - neue Erkenntnisse auf PK veröffentlicht
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Nach einem Lkw-Unfall am Donnerstagmorgen war die A8 Richtung Salzburg für mehr als neun Stunden gesperrt. Das Gefahrgut und das Unfallfahrzeug konnten geborgen werden.
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag

Kommentare