Die Mutter des Buben bleibt in Haft.

Fast verhungerter Bub außer Lebensgefahr

Fürth - Der fast verhungerte vier Jahre alte Bub aus Fürth ist über den Berg. “Sein Zustand hat sich über das Wochenende stabilisiert“, sagte ein Sprecher des Klinikums Fürth am Montag.

Das Kind liege aber weiter auf der Intensivstation. “Und dort wird es auch noch eine ganze Weile bleiben“, ergänzte der Sprecher. Man könne derzeit nicht ausschließen, dass sich der Zustand des Buben plötzlich wieder verschlechtert. Nach Polizeiangaben hatte die 29 Jahre alte Mutter vor rund einer Woche selbst einen Arzt alarmiert, weil ihr Sohn angeblich Durchfall hatte.

Die Notärztin wies den Jungen sofort in das Krankenhaus ein. Dort verständigte ein weiterer Arzt die Polizei, weil der abgemagerte Vierjährige in einem lebensbedrohlichen Zustand war. Die Polizei hatte die Mutter des Kindes und ihren Lebensgefährten noch im Krankenhaus festgenommen.

Gegen die Mutter wurde wegen des Verdachts der Misshandlung Schutzbefohlener Haftbefehl erlassen. Sie sei inzwischen vernommen, berichtete eine Sprecherin der Nürnberger Staatsanwaltschaft am Montag. Zum Inhalt ihrer Aussagen wollte die Behördensprecherin aber keine Angaben machen. Dem Fürther Jugendamt war der Bub nach eigenen Angaben vor dem Vorfall nicht bekannt; die Frau war erst vor kurzem zu ihrem Freund nach Fürth gezogen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare