Facebook-Aktion machte ihn bekannt

Großer Wunsch erfüllt: Michl trifft seine Bayern-Stars

München/Fridolfing - Seit seinem dritten Lebensjahr ist Michl Max querschnittsgelähmt. Nun wurde dem Fridolfinger ein großer Wunsch erfüllt: Er durfte seine Idole vom FC Bayern treffen.

Sein Schicksal bewegte Ende 2015 ganz Bayern: Michl, der seit seinem dritten Lebensjahr nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmte Junge, der via Facebook nach Pflegekräften suchte, und dem das soziale Netzwerk zwischendrin einen Strich durch die Rechnung machte. Die Geschichte scheint vergessen, vor allem seit vor einigen Tagen einer seiner Wünsche in Erfüllung gegangen ist. Und diese Wunscherfüllung teilt er mit den Menschen auf Facebook. 

"Ich durfte ein privates Training beim FC Bayern miterleben", schrieb Michl Ende August auf seiner Facebook-Seite. Doch nicht nur das: Die Spieler ließen es sich nicht nehmen, den kleinen Fan an der Säbener Straße persönlich zu begrüßen. "Wir bekamen Autogramme, Fotos und liebe Gesten. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis für mich."

Michl Max: "Highlight in meinem Leben"

Im FCB-Shirt ließ sich Michl mit Philipp Lahm, David Alaba, Manuel Neuer und Co. fotografieren und berichtete danach begeistert, wie "normal" die Profi-Kicker, aber auch die Ordner und Funktionäre des Vereins seien. Dem Klub schickte er einen großen Dank hinterher: "Der FC Bayern macht da was möglich, was absolut nicht selbstverständlich ist und für Menschen wie mich ein absolutes Highlight in meinem Leben bedeuten. Das muss man jetzt schon mal deutlich sagen."

Im Herbst 2015 hatte Michl Max aus Fridolfing traurige Bekanntheit erlangt. Via Facebook hatte der damals elfjährige Bub, der seit einem Halswirbelbruch schwerbehindert und auf Beatmung angewiesen ist, nach neuen Pflegekräften gesucht. Die Resonanz war riesig - doch da Michl sich wegen seines Alters eigentlich noch gar nicht bei Facebook hätte anmelden dürfen, löschte das Unternehmen den Account des Chiemgauers und damit alle noch ungelesenen Nachrichten. Mittlerweile hat Michl eine neue Facebook-Seite. Und auch wenn es nicht sein Profil, sondern lediglich eine Gemeinschaftsseite ist, gewährt er seinen Freunden noch immer Einblicke in sein Leben. So wie jetzt durch seinen Besuch beim FC Bayern.

Rubriklistenbild: © Screenshot www.facebook.com/michlmax456

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare