Felsbrocken trifft Kletterer am Kopf

Gößweinstein - Großes Glück hat ein 23 Jahre alter Mann aus Nürnberg bei einer Klettertour:

Er wurde am Donnerstag von einem etwa fußballgroßen Felsbrocken mit voller Wucht am Kopf getroffen und überlebte diesen Unfall schwer verletzt. Der junge Mann hatte sich mit fünf Bekannten an der Breitenberger Südwand in Gößweinstein (Landkreis Forchheim) zum Klettern getroffen. Als er sich am Fuße des Felsens ausruhte, löste sich der Felsbrocken nach Angaben der Polizei vom Freitag aus der Wand und traf den jungen Mann am Kopf. Obwohl er keinen Helm trug, konnte ein Schädelhirntrauma ausgeschlossen werden. Warum der Felsen sich löste, ist noch völlig unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot

Kommentare