+
Die Ferien-Termine für 2017 in Bayern stehen bereits fest.

Ostern und Pfingsten erst spät im Jahr

Ferien in Bayern 2017 : Das sind die Termine

  • schließen

München - Eltern kennen das Spiel: Urlaubsreisen gibt es nur dann, wenn der Nachwuchs Ferien hat. Die Termine für die Schulferien in Bayern für das Jahr 2017 stehen bereits fest.

Das mit dem Reisen ist gar nicht so einfach, wenn man erstmal schulpflichtigen Nachwuchs hat: Wenn Eltern in Urlaub fahren wollen, müssen sie nicht nur häufig Kämpfe um die Urlaubspläne mit ihrem Arbeitgeber und den Kollegen ausfechten - sondern sich auch noch auf die offiziellen Ferientermine der bayerischen Schulen beschränken.

Die magischen Worte heißen dabei in Bayern seit geraumer Zeit: Weihnachtsferien, Faschingsferien, Osterferien, Pfingstferien, Sommerferien und Herbstferien, beziehungsweise offiziell - etwas sperriger - „unterrichtsfreie Tage um Allerheiligen“. Sie sind regelmäßig die sechs großen Auszeiten für die Schüler im Freistaat.

Oster- und Pfingstferien beginnen 2017 etwas später

Wer jetzt seinen Jahresurlaub für 2017 festlegen will, der hat immerhin schon Planungssicherheit: Die Kultusministerkonferenz der Länder legt die Ferientermine für alle Bundesländer stets schon einige Zeit im Voraus fest. So sind aktuell nicht nur die Ferien für das Jahr 2017 terminiert, sondern sogar alle Auszeiten der Schüler bis ins Schuljahr 2023/24!

Die wichtigsten Infos dabei für 2017: Ostern und Pfingsten liegen in diesem Jahr spät im Kalender. Die Osterferien beginnen 2017 erst am 10. April, die Pfingstferien am 6. Juni - also jeweils rund drei Wochen später als noch 2016. Die Sommer- und Herbstferien beginnen hingegen „pünktlich“ Ende Juli, beziehungsweise Ende Oktober 2017.

Ferien in Bayern 2017 im Überblick

Weihnachtsferien 2016/17

24. Dezember - 5. Januar 

Frühjahrsferien 2017

27. Februar - 3. März

Osterferien 2017

10. April - 22. April

Pfingstferien 2017

6. Juni - 16. Juni

Sommerferien 2017

29. Juli - 11. September

Herbstferien 2017

30. Oktober - 3. November

Weihnachtsferien 2017/18

23. Dezember - 5. Januar 

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus

Feiertage in Bayern 2017

Aber auch außerhalb der offiziellen Ferienzeiten bekommen Bayerns Schüler ein paar Auszeiten: an den gesetzlichen Feiertagen nämlich, sofern sie nicht sowieso in den Ferien liegen. Hinzu kommt der Buß- und Bettag. An diesem Tag müssen zwar die Lehrer arbeiten. Die Schüler können jedoch zu Hause bleiben.

Zumindest Heilige Drei Könige und der Tag der Arbeit liegen dabei 2017 günstig. Ersterer Feiertag verlängert die Weihnachtsferien um einen Freitag - und damit das folgende Wochenende. Der Tag der Arbeit fällt auf einen Montag und bietet so die Möglichkeit für ein verlängertes Urlaubswochenende mit dem schulpflichtigen Nachwuchs.

Heilige Drei Könige

6. Januar (Freitag)

Tag der Arbeit

1. Mai (Montag)

Christi Himmelfahrt

25. Mai (Donnerstag)

Mariä Himmelfahrt

15. August (Dienstag)

Tag der Deutschen Einheit

3. Oktober (Dienstag)

Buß- und Bettag

16. November (Donnerstag)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare