Ferienstaus auf Bayerns Autobahnen

München - Zum Ferienende in Nordrhein-Westfalen mussten Autofahrer auf Bayerns Fernstraßen am Samstag in Richtung Norden viel Geduld mitbringen.

Aber auch Feiertags- und Wochenendausflügler, die in Richtung Süden fuhren, mussten stellenweise warten, wie der Verkehrslagedienst Rosenheim mitteilte. Auf der A3 in Richtung Würzburg herrschte zwischen dem Kreuz Fürth-Erlangen und Höchstadt an der Aisch 20 Kilometer lang Stop-and-go-Verkehr, 13 Kilometer lang stockte der Verkehr auf der A3 zwischen Rottendorf und dem Dreieck Würzburg-West. Auf der A95 München-Garmisch-Partenkirchen kam es stellenweise zu kürzeren Staus, die sich auf der B2 fortsetzten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos

Kommentare