Unter Drogen

Festnahme: Mann bedrohte Polizisten mit Pistole

Als die Ex-Freundin einige Gegenstände aus der gemeinsamen Wohnung holen will, rastet der 20-jährige Mann aus. Er zückt eine Waffe und bedroht die Polizei.  

Nürnberg - Ein 20-Jähriger hat am Montag Polizisten in Nürnberg mit einer Waffe bedroht. Der Mann wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Zwei Beamte hatten zuvor mit dessen 18-jähriger Ex-Partnerin die frühere gemeinsame Wohnung betreten, aus der sie einige persönliche Gegenstände holen wollte.

Dort hielt sich auch ihr Ex-Freund auf. Er hatte eine Pistole in der Hand, mit der er auf die Beamten zielte. Lautstark forderte er sie auf, die Wohnung sofort zu verlassen. Als die Polizisten ihrerseits die Schusswaffen zogen, legte der 20-Jährige die Pistole zur Seite. Es fielen keine Schüsse. Allerdings wehrte sich der junge Mann massiv gegen die Festnahme und erlitt dabei leichte Verletzungen.

Dessen Waffe entpuppte sich als eine geladene Schreckschusspistole. Zudem wurde in der Wohnung gefundenes Rauschgift sichergestellt. Der Mann stand bei der Konfrontation offenbar unter Drogeneinfluss. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Widerstands gegen Beamte, Bedrohung und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wendemanöver übersehen: Autofahrer kollidiert mit Reisebus und wird gegen Baum geschleudert
Ein 20-jähriger Autofahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem voll besetzten Reisebus schwer verletzt worden.
Wendemanöver übersehen: Autofahrer kollidiert mit Reisebus und wird gegen Baum geschleudert
Frauen kurz vor Ladenschluss bedroht: Bewaffneter Mann überfällt Tankstelle und flieht
Ein bewaffneter Mann hat am Freitagabend eine Apotheke in Augsburg überfallen und die Tageseinnahmen erbeutet.
Frauen kurz vor Ladenschluss bedroht: Bewaffneter Mann überfällt Tankstelle und flieht
„Da vorne ist die Tür - kein Kommentar“: Großes Schweigen im Dorf zum Mordfall Peggy
Wer hat Peggy getötet und warum? Diese Frage treibt die Menschen in Lichtenberg seit 17 Jahren um. Ein Ortsbesuch.
„Da vorne ist die Tür - kein Kommentar“: Großes Schweigen im Dorf zum Mordfall Peggy
Reiches Bayern? Mehr als 250.000 Kinder und Jugendliche von Armut bedroht
Bayern geht es wirtschaftlich blendend. Doch wo es Gewinner gibt, existieren auch Verlierer. Dass es im Freistaat Probleme mit der Armutsbekämpfung gibt, zeigt der neue …
Reiches Bayern? Mehr als 250.000 Kinder und Jugendliche von Armut bedroht

Kommentare