Dubioser Notruf

Festnahme nach tödlichem Überfall auf Rentner

Gut zwei Monate nach einem tödlichen Überfall auf einen 88-Jährigen in Bayreuth hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen können.

Bayreuth - Der Mann kam in Untersuchungshaft, wie ein Polizeisprecher am Mittwochabend bestätigte, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Zuvor hatte die „Frankenpost“ darüber berichtet. Bei dem Überfall am 12. April wurden zahlreiche Schmuckstücke sowie Bargeld erbeutet. Am Tatabend ging bei der Polizei ein Notruf ein - und zwar aus Crailsheim (Baden-Württemberg).

Ein Fall aus „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Der in gebrochenem Deutsch sprechende Unbekannte sagte, er habe Informationen, nach denen ein alter Mann in seinem Blut liege - und nannte der Polizei die Adresse. Eindringlich bat der Anrufer darum, eine Streife zu dem Haus zu schicken. Auf den Notruf hin fanden Beamte den 88-Jährigen leblos in seinem Haus. Der Fall war Mitte Mai ein Thema der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Nach der Ausstrahlung gingen bei der Polizei einige neue Hinweise ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Die Zahl der Unfalltoten in Bayern ist so niedrig wie nie. 2017 starben 608 Menschen. Insgesamt gab es aber mehr Unfälle – besonders im Schwerverkehr. Auch Raser und …
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang
Hitze, Nässe, Trockenheit – der Klimawandel macht sich auch in Bayern bemerkbar. Bei einem Symposium warnen Wissenschaftler vor den Gefahren. Wasser- und Landwirtschaft …
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang

Kommentare