Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Feuer in Flüchtlingsunterkunft: drei Schwerverletzte

Lichtenfels/Bayreuth - Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft sind am Donnerstag in Lichtenfels ein vier Jahre altes Kind und die Eltern schwer verletzt worden. Es entstand hoher Sachschaden.

Ein vier Jahre altes Kind und seine Eltern sind bei einem Brand in einem Wohnheim für Asylbewerber und Flüchtlinge in Lichtenfels schwer verletzt worden. Ein Helfer erlitt leichte Verletzungen. Warum das Feuer am Donnerstag im Wohnzimmer der afghanischen Familie ausbrach, blieb zunächst unklar, wie eine Sprecherin der Polizei in Bayreuth sagte. Die Kripo habe die Ermittlungen übernommen. Hinweise auf Brandstiftung gebe es derzeit nicht. Es entstand ein Schaden von rund 25 000 Euro. Etwa 140 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen, die dadurch nicht auf den Rest des Gebäudes übergreifen konnten.

Der 29 Jahre alte Vater, die 27-jährige Mutter und das Kind erlitten schwere Rauchvergiftungen und wurden per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Das zweite Kind der Familie blieb unverletzt. Ein 26 Jahre alter Helfer erlitt leichte Verletzungen, als er den 29-Jährigen und eines der Kinder aus den Flammen rettete. Alle anderen Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare