Bewohner kommen mit dem Schrecken davon

Feuer in Mehrfamilienhaus: 200.000 Euro Schaden

Rosenheim - Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Rosenheim hat mehrere Räume unbewohnbar gemacht. Es entstand Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro, wie die Polizei mitteilte.

Als die Feuerwehr am Dienstag eintraf, drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 1. Stock. Die 73 Jahre alte Inhaberin wurde von der Feuerwehr geborgen, blieb aber ebenso wie andere Bewohner unverletzt. Mehrere Menschen mussten über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare