Hoher Schaden bei Brand in Lagerhalle

Neustadt bei Coburg - Bei einem Einbruch in eine Lagerhalle und dem Brand eines Lastwagens auf dem dazugehörigen Speditionsgelände in Neustadt bei Coburg ist ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden.

Derzeit ist nach Angaben der Polizei noch unklar, ob das Feuer von den Einbrechern gelegt wurde, die am frühen Sonntag in das Gelände eingedrungen waren oder ob der Brand eine andere Ursache hat.

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte, hatte eine Anruferin die Polizei über den Brand des Lastwagens informiert. Als die Beamten wenig später eintrafen, brannte die Sattelzugmaschine bereits lichterloh. Die Feuerwehr bekam das Feuer rasch unter Kontrolle und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Die Polizei prüft nun, ob ein 35 Jahre alter Mann für die Tat infrage kommt. Die Polizei griff den verletzten Mann in der Nähe auf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare