Feuer in Oberstorf

Frau bei Großbrand lebensgefährlich verletzt

Oberstorf - In Oberstorf haben am Samstag mehrere Häuser gebrannt. Eine 53-jährige Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 750.000 Euro geschätzt.

Beim Brand mehrerer Häuser in Oberstorf ist eine 53-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, entstand außerdem Sachschaden von mindestens 750.000 Euro. Das Feuer war am frühen Samstagmorgen in drei Häusern ausgebrochen. Feuerwehrleute retteten die Frau aus den Flammen. Zwei weitere Menschen wurden schwer, neun leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Agrarminister Helmut Brunner (CSU) hat am Montag die bayerische Genussakademie in Kulmbach eröffnet. Dort sollen Sommeliers aus- und weitergebildet werden und ihr Wissen …
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken

Kommentare