Tödlicher Brand in Pferdestall von Kindern verursacht

Augsburg - Der folgenschwere Brand in einem Pferdestall, bei dem sieben Tiere getötet worden waren, ist vermutlich von zwei Kindern verursacht worden.

Lesen Sie auch:

Feuer im Stall: Pferde verbrennen

Die Polizei in Augsburg geht nach Angaben vom Dienstag davon aus, dass zwei fünf und sechs Jahre alte Kinder den Brand fahrlässig verursachten. Sie sollen in dem Stall ein kleines Feuer entzündet haben, das außer Kontrolle geriet und sich rasch auf das gesamte Gebäude ausbreitete.

Der Stall brannte komplett nieder, die darin untergestellten Pferde konnten nicht mehr gerettet werden. Menschen wurden nicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 450 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare