Feuer in Wohnhaus - 250.000 Euro Schaden

Falkenfels - Ein Feuer in einem Wohnhaus im niederbayerischen Falkenfels hat in der Nacht zu Donnerstag einen Schaden von rund 250.000 Euro verursacht. Die Mutter der Familie hatte den Brand entdeckt.

Ein 49 Jahre alter Familienvater erlitt eine Rauchvergiftung, wie die Polizei in Straubing mitteilte. Seine Ehefrau hatte das Feuer gegen 1 Uhr in der Nähe des Heizraumes entdeckt und weckte sofort ihren Mann und die beiden Töchter. Sie konnten noch selbst aus dem brennenden Haus fliehen. Das Feuer konnte sich bis hoch zum Dachstuhl ausbreiten, bevor es der Feuerwehr gelang, es zu löschen. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare