Feuerteufel (13) fackelt Mehrfamilienhaus ab

Straubing - Ein 13-jähriger Bub hat am Samstag ein Mehrfamilienhaus in Pfarrkirchen in Flammen gesetzt und einen Schaden von 400.000 Euro verursacht. Der kleine Feuerteufel schlug nicht zum ersten Mal zu. 

Er war bereits zuvor einschlägig in Erscheinung getretene. Der Junge hatte das Feuer am Nachmittag in einem Anbau des Hauses in Pfarrkirchen (Kreis Rottal-Inn) gelegt, teilte die Polizei in Straubing mit. Von dort griffen die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus über. Dieses wurde durch das Feuer und die Löscharbeiten derart beschädigt, dass es nicht mehr bewohnbar ist. Der Anbau brannte komplett nieder.

Der Sachschaden beläuft sich auf 400 000 Euro. Alle Anwesenden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand. Der strafunmündige Täter ist geständig und wurde dem Jugendamt übergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
Auf der Autobahn 9 in Höhe Rohrbach hat ein Tankzug eine unbekannte Menge Diesel und Benzin verloren.
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck

Kommentare