Feuerwehr im Großeinsatz: Waldbrand bei Waldsassen

Waldsassen - Ein großer Waldbrand bei Waldsassen (Landkreis Tirschenreuth) hat die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag in Atem gehalten.

Nach Polizeiangaben brannten rund zwei Hektar Wald. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Wegen mangelnder Wasserversorgung vor Ort mussten die Einsatzkräfte teilweise Wasser in Güllefässern heranschaffen. Eine Brandwache wurde über Nacht abgestellt.

Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Für den Landkreis Tirschenreuth gilt wegen der langen Trockenheit seit Wochen hohe Brandgefahr. Die Polizei schließt jedoch auch Brandstiftung nicht aus. Die Schadenshöhe war zunächst unbekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare