+
Feuerwehrleute schnitten am Sonntag einen Waldkraiburger aus seiner Badewanne.

Großeinsatz mit schwerem Gerät

Feuerwehr rettet Dicken aus Badewanne

Waldkraiburg - Aus einer misslichen Lage musste die Feuerwehr am Sonntag einen Waldkraiburger befreien: Der Mann steckte mit Rückenschmerzen in seiner Badewanne fest.

Mit schwerem Gerät ist am Sonntagnachmittag die Feuerwehr in Waldkraiburg ausgerückt. Gegen 16.30 Uhr hörte ein Waldkraiburger, wie sein Nachbar um Hilfe rief. Der Nachbar, ein übergewichtiger Mann, steckte mit starken Rückenschmerzen in seiner Badewanne fest und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.

Bilder: Feuerwehr rettet Mann aus Badewanne

Um dem 140-Kilo-Mann zu helfen, rückte zunächst der Rettungsdienst an. Doch die Helfer waren machtlos: Zwischen dem Körper und der gusseisernen Badewanne hatte sich ein Vakuum gebildet. Darum rückte die Feuerwehr aus.

Es brauchte mehrere Versuche mit verschiedenen Geräten, bis die Männer den Verletzten aus der Wanne holen konnten - letztlich mussten sie die Wanne vom Mauerwerk lösen und aufschneiden.

Der Mann wurde mit Drehleiter und Bergekorb aus dem zweiten Stock gerettet und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare