+
Eine mittelfränkische Feuerwehr hatte nochmal Glück. Die Feuerwehr rettete sie aus einem Fischweiher.

Applaus von hunderten Zuschauern

Feuerwehr rettet Schildkröte aus Schlamm

Dinkelsbühl - Eine Schildkröte im mittelfränkischen Dinkelsbühl ist dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen. Ihr Lebensretter: Die Feuerwehr.

Unter dem Applaus von etwa 300 Zuschauern hat die Feuerwehr die Schildkröte aus einem abgelassenen Fischweiher gerettet. 

Grund für den Schlamm: Die Fischernte

Zuvor hatten Passanten die Polizei am Sonntag informiert: Denn es bestand die Gefahr, dass das Tier im Schlamm des abgelassenen Weihers umkommen würde, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. 

Das Wasser war wegen der Fischernte-Woche abgelassen worden. Wegen der Festwoche waren viele Schaulustige in Dinkelsbühl, die das Spektakel beobachteten. 

Die etwa 25 Zentimeter große Schildkröte wurde von den Polizisten gesäubert und kam danach ins Tierheim Nördlingen (Landkreis Donau-Ries).

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare