+
Zwei Feuerwehrmänner aus Niederbayern wollten 100 Kilometer in Vollmontur und in Rekordzeit marschieren.

Die Gesundheit machte nicht mit

Feuerwehrmänner müssen Rekordversuch abbrechen

Viechtach - Zwei Feuerwehrmänner aus Niederbayern haben ihren Rekordversuch, 100 Kilometer in voller Montur zu laufen, aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen.

„Der Wille war stark, der Körper schwach“, zitierte die „Passauer Neue Presse“ den Viechtacher Feuerwehrkommandanten Fabian Fuihl. Wie auch der Bayerische Rundfunk am Mittwoch berichtete, hatten Markus Muhrhauser (31) und Stefan Kopera (25) in der Nacht entkräftet und teils mit Krämpfen aufgehört.

Das Duo von der freiwilligen Feuerwehr Viechtach (Landkreis Regen) hatte die Strecke in ihrer Heimat schneller als die bisherigen Rekordhalter ablaufen wollen, die 22 Stunden und 55 Minuten gebraucht hatten. Trainiert hatten die beiden nach früheren Angaben Fuihls nicht. 

Die Montur samt Helm, Sauerstoffflaschen und Atemschutzausrüstung wiegt rund 30 Kilogramm. Sanitäter hatten den Rekordversuch begleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Hubsi, Hansi, der Girwidz, die Sonja, der Riedl - echte Fans wissen sofort: Das sind die Kult-Figuren aus der ARD-Serie Hubert und Staller. Zur 100. Folge haben wir ihre …
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab
Erst Schneeregen und Frost, jetzt Sonnenschein wie im Frühling: In dieser Woche wird es in weiten Teilen Bayerns noch einmal richtig warm. Von Ausflügen in die Berge rät …
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab

Kommentare