Fichtelgebirge

Ein neuer Skilift für den Kornberg

Hof - Der Landkreis Hof plant einen neuen Skilift am Großen Kornberg. Es soll möglichst schnell gehen, damit der Betrieb bald aufgenommen werden kann. Doch erst muss das Geld aufgetrieben werden.

Die bereits 40 Jahre alte Liftanlage am Großen Kornberg war vor wenigen Monaten bei einem Blitzeinschlag in die Talstation stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Landratsamt Hof sei nun dabei, Förderanträge zu stellen, sagte der Leiter der Hauptverwaltung, Hermann Seiferth.

Der neue Schlepplift nahe Schönwald wird knapp 800.000 Euro kosten. Der Kreisausschuss hat bereits grünes Licht gegeben. Die Verantwortlichen hoffen, dass bereits zum Jahreswechsel - soweit es ausreichend geschneit hat - wieder ein Liftbetrieb am Kornberg möglich ist.

800 Meter lange Abfahrt für Skikurse sehr gut geeignet

Der Wintersport am Kornberg habe eine lange Tradition, sagte Seiferth. Daran wolle man jetzt anknüpfen. Die 800 Meter lange Abfahrt sei besonders für Skikurse sehr gut geeignet. Dank einer Flutlichtanlage sei Skisport auch nach Feierabend möglich. Bis 22.00 Uhr soll der Lift laufen.

Wintersport im oberfränkischen Mittelgebirge ist vor allem bei Tagesausflüglern etwa aus Hof, Bayreuth oder auch Nürnberg beliebt. Die größten Liftanlagen und die längsten Abfahrten bietet der Ochsenkopf im Landkreis Bayreuth.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Er steuerte einen brennenden Tanklaster mit 34.000 Litern Benzin und Diesel aus einem Wohngebiet - und wurde von ganz Bayern als Held gefeiert. Jetzt steht er wegen …
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Im Starnberger See ist ein Sporttaucher aus Grünwald am Freitag gestorben. Der Unglücksort ist ein beliebtes Tauchrevier: die Allmannshauser Steilwand, an der es …
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen
Seit gestern steht Naseer Ahmadi wieder in der Backstube. Der Afghane hat seine Arbeitserlaubnis zurückbekommen, im September darf er seine Ausbildung beginnen. …
Statt Abschiebung jetzt Azubi-Vertrag: Naseer Ahmadi darf wieder backen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.