+
In der geschmückten Dorfkirche macht Bauer Josef seiner Narumol einen Heiratsantrag.

Finale bei "Bauer sucht Frau"

Josef und Narumol: „Wir wollen ein Kind!“

München - Sie haben mehrere Wochen lang geflirtet, gemeinsam geschuftet und gezankt – heute kommt die Stunde der Wahrheit für die Kandidaten der RTL-Kuppelshow Bauer sucht Frau....

Beim Finale der fünften Staffel wird sich zeigen, welche Landliebe bis zum Ende der Dreharbeiten gehalten hat. Die größte Hoffnung ruht dabei auf ­Josef und Narumol. Der bayerische Milchbauer macht in der heutigen Sendung seine Ankündigung wahr, der Thailänderin einen Heiratsantrag zu unterbreiten. Und seine Familienpläne reichen schon ­weiter…

Josef und Narumol: Tränen beim Abschied

Tränen beim Abschied

„Narumol und ich hätten gern auch ein eigenes Kind“, sagt der Bauer aus dem Chiemgau. Die Thailänderin, die seit 15 Jahren in Kiel lebt, hat bereits eine Tochter, nämlich Jenny (9). „Jenny war mit Narumol in den Ferien drei Wochen bei mir auf dem Hof“, erzählt Josef. „Da haben wir uns kennengelernt. Jenny interessiert sich sehr für den Hof und für die Tiere. Das bereitet mir ­große Freude. Auch habe ich die beiden schon in Kiel besucht.“ Doch die getrennten Haushalte sollen bald zusammenfinden, wie Josef verrät: „Wenn Jenny im Sommer das Schuljahr beendet hat, ­planen wir den Umzug der beiden zu mir.“

Lesen Sie auch:

"48 Jahre war ich allein. Jetzt hab ich dich"

Bauer Josef will Narumol heiraten

Josef und Narumol: Abschied nur auf Zeit?

Neues von "Bauer sucht Frau": Ein Dirndl für Narumol

Bauer Josef spricht über sein Pumuckl-Geheimnis

Streit bei Bauer sucht Frau: Narumol will aufgeben

Narumol will Bauer Josef nicht teilen

Bevor es so weit kommt, muss Josef in der heutigen Folge aber erst einmal um Narumols Hand anhalten. Mit Nachbarin Anita hat der fromme Bauer die Dorfkapelle mit roten Rosen, Herzen und vielen Kerzen geschmückt. Narumol ahnt nichts von seinem Vorhaben und wundert sich bei ihrer Ankunft sehr über den schicken Anzug den Josef trägt. „Was soll das?“, fragt die Thailänderin. „Ich will dich überraschen“, erklärt Josef verschmitzt. Dann ist es endlich so weit: Narumol und Josef betreten die Kapelle. Die 44-Jährige ist überwältigt. Dann stehen sie vor dem Altar der Kapelle: „Willst du mich heiraten?“ Narumol ist zu überrascht, um zu antworten. Ihre Augen werden glasig. Josef fragt noch mal: „Willst du mich?“ Die Antwort wollen wir hier freilich nicht verraten.

Sicher ist: Josef und Narumol haben maßgeblich die RTL-Kuppelsendung in den Quotenhimmel gehoben. Zielgruppen-Marktanteile zwischen 25 und 30 Prozent lassen eine Rekordstaffel erwarten. Vor Weihnachten werden die Zuschauer halt rührselig. Da kommt es gut an, wenn Josef über Narumol sagt: „Ich mag so gern, wenn sie lacht, und sie lacht ja viel.“

Gemeinsam wollen sie auch das Fest der Liebe verbringen. Josef: „Weihnachten feiern wir ganz klassisch mit Besuch der Christmette, Weihnachtsbaum und schönen Liedern. Es gibt natürlich am ersten Feiertag Braten mit Rotkohl und Knödeln.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.