+
Auch inAugsburg hatte das Unwetter im Gefolgevon Tief Felix zugeschlagen.

Finanzielle Hilfe bei Unwetterschäden

München - Geschädigte des jüngsten Unwetters in Bayern haben von sofort an Anspruch auf steuerliche Hilfen.

Lesen Sie auch:

Bilder und Infos zum Unwetter über Bayern

Private Aufwendungen für die Wiederbeschaffung von Hausrat und Kleidung sowie für die Beseitigung von Schäden an der eigenen Wohnung können als außergewöhnliche Belastung steuerlich berücksichtigt werden, wie das Finanzministerium am Dienstag in München mitteilte.

Das Unwetter über Bayern

Das Unwetter in Bayern

Sturm und Hagel in der Halltertau

Hagel und Sturm in der Hallertau

Auch sind finanzielle Zuwendungen, die Arbeitgeber an unwettergeschädigte Arbeitnehmer zahlen, steuerfrei, wenn diese 600 Euro pro Jahr nicht übersteigen oder ein besonderer Notfall vorliegt. Selbstständige haben unter anderem die Möglichkeit von Sonderabschreibungen beim Wiederaufbau von Betriebsgebäuden und der Ersatzbeschaffung von beweglichen Anlagegütern wie beispielsweise Firmenwagen.

Zudem können für solche Anschaffungen steuerfreie Rücklagen gebildet werden.

Am 26. Mai hatten schwere Unwetter auch in Bayern Schäden verursacht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare