+
Ein Foto von der Suchaktion.

Bange Stunden um 26-Jährigen

Wegen kleiner Unachtsamkeit nach Après-Ski: Rosenheimer muss Nacht im Freien verbringen

Eine lange Nacht hat ein deutscher Skifahrer von Samstag auf Sonntag im Skigebiet in Finkenberg verbracht. Es lag an einer Unachtsamkeit.

Ein 26-jähriger Rosenheimer musste im Skigebiet in Finkenberg die Nacht im Freien verbringen. Er hatte sich bei einer nächtlichen Abfahrt verirrt und nicht mehr in die Unterkunft zurückgefunden.

Nach ersten Informationen vom Ort des Geschehens verlief der Vorfall wohl wie folgt: 

Gemeinsam mit Freunden blieb der 26-jährige Rosenheimer zum Après-Ski im Skigebiet. Es wurde Mitternacht, ehe sich die Gruppe entschloss, zur eigenen Unterkunft - eine Hütte im Skigebiet - abzufahren. 

Während der Abfahrt kam eine Person aus der Gruppe zu Sturz. Die nachfolgenden Kollegen hielten an, der 26-Jährige hingegen dürfte den Sturz nicht bemerkt haben, und er fuhr alleine weiter.

Um circa 4.30 Uhr machten sich Bergretter auf die Suche nach dem jungen Mann.

Der junge Mann nahm offensichtlich den falschen Weg und kam nicht bei der Hütte an. Der Akku seines Handys war leer. Kurz nach 4.00 Uhr setzten seine Freunde einen Notruf ab. 

Rund zwei Stunden später entdeckten ihn Bergretter im Skigebiet nicht unweit der Hütte entfernt. Er konnte unverletzt in die Unterkunft gebracht werden.

mm/tz

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen Euro - und hat immer noch nicht genug
Unglaubliche 7,5 Millionen Euro hat ein Bayer beim Eurojackpot am Freitag gewonnen. Sich zurücklehnen und Geld ausgeben will der Mann aber erstmal nicht. Er hat schon …
Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen Euro - und hat immer noch nicht genug
Attacke auf ICE nach München: War es ein „einsamer Wolf“?
Unbekannte haben auf der Strecke zwischen Nürnberg und München ein Stahlseil über die Gleise gespannt. War es ein Terroranschlag? Am Tatort wurde ein Drohschreiben …
Attacke auf ICE nach München: War es ein „einsamer Wolf“?
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Ein gigantischer Felssturz droht im Allgäu: Am Hochvogel hat sich ein Spalt im Gestein gefährlich geweitet. Forscher warnen vor den Gefahren - und überwachen das …
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Er war einer von Seehofers „69 Afghanen“: Der zähe Kampf um Marofs Rückkehr
Marof Khail saß in dem Abschiebeflugzeug, das am 4. Juli von München nach Kabul startete. Trotz Härtefallantrag und Arbeitsstelle. Er war einer von Seehofers „69 …
Er war einer von Seehofers „69 Afghanen“: Der zähe Kampf um Marofs Rückkehr

Kommentare