+
Idylle pur: An diesem Weiher verbringt Helmut Oppelt fast jedes Wochenende. Er würde seinen Lieblingsplatz gerne mit anderen Fischern oder Naturliebhabern teilen. Nach ihnen sucht er mit einer Kleinanzeige. 

Die Fundgrubengeschichte

Ein Fischer will sich Mitglieder für seinen Verein angeln

  • schließen

Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Wir erzählen sie Ihnen – zum Beispiel die Geschichte eines Fischers mit zwei Weihern.

Helmut Oppelt hat etwas, was viel wert ist auf der Welt: einen Platz, an dem er Kraft tanken kann. Ein Ort, der der Seele gut tut. In Oppelts Fall handelt es sich dabei um zwei Fischweiher in einem Naturschutzgebiet bei Geisenfeld im Landkreis Pfaffenhofen. Jedes Wochenende ist er dort. Seit ihm vor einem halben Jahr ein Bekannter erzählt hat, dass das mehr als zehn Hektar große Areal zu verpachten ist.

Damals kam dem 54-Jährigen die Idee, einen kleinen Fischerverein zu gründen und sich gemeinsam um die Pflege dieses wunderschönen Stücks Natur zu kümmern. „Ich selbst fische schon mein ganzes Leben“, erzählt er. Und nun hat er endlich den perfekten Ort dafür gefunden. Zwischen Fischadlern, Waschbären und Eisvögeln sitzt er jedes Wochenende an den Weihern, in denen Karpfen, Welse und Forellen schwimmen. Und dabei geht es kein bisschen um den Fang-Erfolg. „Es tut einfach gut, dort zu sein“, sagt er. „Dieser Ort ist Natur pur – ruhiger geht es kaum.“

Für Helmut Oppelt ist es der ideale Ausgleich zum Alltag. Und er kann sich gut vorstellen, dass es anderen ähnlich gehen könnte. Deshalb will er seinen Lieblingsplatz gerne teilen, wenn sich Gleichgesinnte finden. Einige hat er bereits gefunden. „Aber wir sind noch in der Gründungsphase“, erzählt Oppelt. Deshalb will er nun per Kleinanzeige Mitglieder angeln.

Es gibt vor Ort eine kleine Hütte, mit einem Holzofen, in der man übernachten kann, erzählt er. Oppelt nutzt diese Möglichkeit oft. Und er freut sich jedes Mal, wenn er an seinem Lieblingsort nicht nur tierische, sondern auch menschliche Gesellschaft bekommt. Gelegentlich verdankt er das dem Zufall. Denn nicht weit entfernt verläuft der Jakobsweg. Immer wieder einmal kam es vor, dass Helmut Oppelt mit Pilgern aus aller Welt ins Gespräch kam. Schöne Momente, sagt er. Momente, wegen denen er seine zwei Fischweiher so liebt. Er sagt: „Es würde mich freuen, diesen Ort mit mehr Menschen zu teilen.“

Die Kleinanzeige

Neu gegründeter Fischerverein mit 2 sehr schönen Fischweihern, 10 ha, mitten im Wald gelegen im Raum Geisenfeld sucht naturliebende Fischer Tel. 0163/3005076.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.