Sie war drei Meter hoch

Flamme sticht aus Gasleitung: Mann in Lebensgefahr

Fürth - Ein Bauarbeiter ist am Mittwoch in Fürth beim Brand einer Gasleitung lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte an der Leitung gearbeitet, als plötzlich Gas entwich und sich sofort entzündete.

Die Flamme schoss nach Angaben der Polizei bis zu drei Meter hoch: Ein 30 Jahre alter Arbeiter, der gerade an der Gasleitung zugange war, erlitt lebensgefährliche Verbrennungen und wurde in eine Fachklinik gebracht.

Rund 20 Feuerwehrmänner ließen die Flamme anschließend kontrolliert abbrennen und kühlten die umstehenden Häuser mit Wasser, so dass ein größerer Sachschaden vermieden wurde. Drei Menschen mussten derweil die Gebäude verlassen, die Straße wurde vorübergehend für den Verkehr gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare