Flaschen-Betrug: 7000 Euro ergaunert

Augsburg - Da muss man erst einmal drauf kommen: Ein Trio aus Augsburg ergaunerte jetzt mit geklauten Pfandflaschen fast 7000 Euro. Wie die ganze Masche funktionierte:

Fast 7000 Euro hat ein Augsburger Betrüger-Trio mit der Rückgabe gestohlener Pfandflaschen ergaunert.

Ein 60-jähriger Lastwagenfahrer, der für einen Supermarkt arbeitet, soll säckeweise Plastikflaschen gestohlen und am Stadtrand in einem Wohnwagen deponiert haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Dort hätten zwei Komplizinnen die Flaschen abgeholt und in verschiedenen Läden eingelöst. Bis zu 30 Säcke Leergut machten sie so zu Geld. Der 60-Jährige wurde jedoch schließlich von Passanten beobachtet, als er Säcke in den Wohnwagen schaffte. Die Zeugen verständigten dann die Polizei.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare