Fleisch-Laster kippt auf der A93 um

A93/Inntaldreieck - Ein Fleisch-Laster ist am Sonntagnachmittag auf der A93 kurz hinter dem Inntaldreieck umgekippt. 38 Tonnen Fleisch liegen mit samt Sattelzug momentan über der Mittelleitplanke!

Schweinehälften auf der Autobahn

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagnachmittag auf der A93 hinter dem Inntaldreieck in Fahrtrichtung Innsbruck ein Sattelzug ins Schlingern gekommen und umgekippt. Der Laster, beladen mit 38 Tonnen Fleisch, liegt momentan quer über der Mittelleitplanke. Der Verkehr wird einspurig um die Unfallstelle herumgeleitet.

Die Ladung, 38 Tonnen Fleisch - teils in Paketen angepackt, größtenteils aber als offene Schweinehälften transportiert - muss nun umgeladen werden. Dies erweist sich als eher beschwerlich, weil die einzelnen Fleischteile nur per Hand verladen werden können. Mit den Aufräumarbeiten konnte erst um 19 Uhr begonnen werden. Mit erheblichen Behinderungen auf der Autobahn ist heute (Sonntag) also noch für mehrere Stunden zu rechnen.

Vor Ort sind die Feuerwehren Pfraundorf, Raubling und Rosenheim, das THW und eine Spezialbergefirma.

Rubriklistenbild: © jre

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare