Koch erschlägt Opa mit Fleischklopfer

Nürnberg - Ein 37 Jahre alter Koch aus Nürnberg, soll mit einem Fleischklopfer seinen eigenen Großvater erschlagen haben. Der Mann steht nun vor Gericht.

Der 37-Jährige muss sich von diesem Dienstag an (4. Mai) vor einer Strafkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seinen Großvater im Februar des vergangenen Jahres heimtückisch ermordet zu haben. Den Ermittlungen zufolge hat der Enkel seinen Großvater besucht haben, um ihn um Geld zu bitten. Als sich der 84-Jährige weigerte, dem Enkel Geld zu geben, soll dieser so wütend geworden sein, dass er von hinten mit dem Fleischklopfer auf den Kopf seines Großvaters einschlug. Das Opfer kam durch mindestens 25 Schläge zu Tode. Das Landgericht hat drei Verhandlungstage angesetzt, das Urteil wird am kommenden Montag (10. Mai) erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare