Fliegendes Mähmesser steckt in Küchentür

Neu-Ulm - Skurriler Unfall in Neu-Ulm: Ein fliegendes Messer hat ein Fenster durchschlagen und ist in der Küchentür eines Wohnhauses stecken geblieben.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, rief der 58 Jahre alte Bewohner des Hauses die Polizei, als er die Klinge einer Mähmaschine in seiner Tür fand. Wie sich herausstellte, war das Messer durch das geschlossene Fenster geflogen, war am Kühlschrank abgeprallt und in der Tür steckengeblieben.

Es hatte sich bereits am Donnerstag von der Mähmaschine eines Bauern gelöst, der in der Nähe ein Feld mähte. „Wie das passiert ist, verstehe ich nicht“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Normalerweise befänden sich die Mähmesser auf Bodenhöhe und seien mit einem Schutz versehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare