Hitlers Feriendomizil 

Ausgerechnet am Obersalzberg! 500-Kilo-Fliegerbombe gefunden 

  • schließen

Berchtesgaden - Fund aus dem Zweiten Weltkrieg: Bei Grabungsarbeiten wurde am Dienstag eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden und anschließend entschärft. 

Am späten Dienstagnachmittag konnte die Bombe entschärft werden. Die Maßnahme dauerte lediglich eine halbe Stunde, wie BGLand24.de* berichtet. Die Entschärfung des fast „fabrikneuen“ Sprengkörpers gestaltete sich problemlos. Die Bombe wurde tief im Erdreich gut konserviert. 

Am Obersalzberg, dem ehemaligen Feriendomizil des Reichskanzlers Adolf Hitler, befindet sich ein NS-Dokumentationszentrum. Kurz vor Kriegsende, am 25. April 1945, warfen Kampfflieger der Royal Air Force fast 1.300 Bomben über dem Obersalzberg ab. Sämtliche Gebäude des Führersperrgebiets wurden beschädigt. Danach wurden sie von abziehenden SS-Wachtruppen in Brand gesetzt. 

Das NS-Dokumentationszentrum am Obersalzberg

Fotos von der Entschärfung der Fliegerbombe finden Sie hier auf BGLand24.de.

*BGLand24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © pa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare