Fund in Aschaffenburg

Fliegerbombe soll kontrolliert gesprengt werden

Aschaffenburg - Nach dem Fund einer Fliegerbombe in Aschaffenburg bereiten die Behörden eine kontrollierte Sprengung vor.

Dazu soll die 500-Kilo-Bombe am Freitagvormittag von ihrem Fundort in der Nähe des Hauptbahnhofes von Spezialisten zu einem ehemaligen Schießplatz der US-Armee gebracht werden, teilte ein Polizeisprecher mit. Mit der kontrollierten Sprengung außerhalb der Stadt gehe man auf Nummer sicher, außerdem könnten damit umfangreiche Evakuierungsmaßnahmen vermieden werden, hieß es. Andernfalls wären neben dem Hauptbahnhof mit der ICE-Verbindung bis zu 10 000 Menschen von einer Räumung betroffen gewesen. Die Bombe war am Vortag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare