Fliegerbombe: Evakuierung in Aschaffenburg

Aschaffenburg - Bei Baggerarbeiten ist in Aschaffenburg erneut eine Fliegerbombe entdeckt worden. Der rund 50 Kilogramm schwere Sprengkörper sollte am Dienstagabend entschärft werden.

Dafür sollten etwa 2000 Menschen ihre Häuser verlassen, teilte die Polizei mit. Auf dem Gelände soll ein neues Gebäude errichtet werden, deshalb hatten Bauarbeiter dort am Montag mit dem Bagger gegraben und die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt. Erst Ende März waren bei Bauarbeiten in der Nähe des Aschaffenburger Hauptbahnhofs zwei Fliegerbomben gefunden und entschärft worden. In einem Fall waren in zehn Straßenzügen Häuser evakuiert worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chiemsee Summer zu spät evakuiert? Veranstalter wehrt sich
Das heftige Unwetter sorgte am Freitagabend beim Chiemsee Summer Festival für Chaos. Wurde das Festival zu spät abgesagt? Der Veranstalter wehrt sich in einer …
Chiemsee Summer zu spät evakuiert? Veranstalter wehrt sich
Filmreifer Unfall auf der Autobahn - 26.000 Euro Schaden
Eine 28-Jährige streifte - vermutlich wegen Sekundenschlafs - mit ihrem Wagen einen Tanklaster. Was dann geschah, ist filmreif. 
Filmreifer Unfall auf der Autobahn - 26.000 Euro Schaden
Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände
Bereits seit dem 17. Juli wurde ein Patient der Bezirkskliniken Mittelfranken in Ansbach vermisst. Am 29. Juli wurde dann - eher zufällig - die Leiche gefunden.
Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden

Kommentare