+
Eine Fliegerbombe (Archivbild) wurde am Freitagnachmittag in Ingolstadt gefunden.

Evakuierung geplant

Fliegerbombe in Ingolstadt entschärft

  • schließen

Ingolstadt - Die Fliegerbombe von Ingolstadt ist keine Gefahr mehr. Am Abend, kurz vor 21.30 Uhr, vermeldete die Einsatzleitung die erfolgreiche Entschärfung der Bombe.

Wie der "Donaukurier" berichtet, handelte es sich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Fliegerbombe wurde am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr bei Bauarbeiten auf einen Grundstück an der Ziegeleistraße im Norden der Stadt gefunden. Ein Baggerfahrer hatte sie freigelegt.

Im Laufe des Nachmittags wurde de Evakuierungsradius von 300 auf 500 Meter erweitert. Auch die Autobahnauffahrt Ingolstadt Nord war gesperrt. Nach Informationen des "Donaukurier" lief am frühen Freitagabend  die Evakuierung der Anwohner. Rund 1600 Ingolstädter wurden vor der Bombe in Sicherheit gebracht. Die betroffenen Haushalte wurden von den Einsatzkräften einzeln aufgefordert ihre Wohnungen zu verlassen. Die A9 und die Bahnstrecke wurde nach dem Fund der Fliegerbombe entgegen früherer Pläne der Einsatzkräfte nicht gesperrt.

Ein Sprengmeister wurde an den Fundort der Bombe geholt. Die Bombe wurde nicht vom Bagger bewegt, deshalb bestand der Polizei zufolge auch keine akute Gefahr.

Die Bombe enthielt nach Informationen des "Donaukuriers"rund 125 Kilo reinen Sprengstoff und hatte einen Aufschlagzünder. Diesen musste der Sprengmeister entfernen. Erst dann kann die Bombe transportiert werden.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare