Sprengkörper neben des Bahngleisen

Fliegerbombe in Mühldorf am Inn entschärft

Mühldorf am Inn - Eine etwa 45 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagabend in Mühldorf am Inn entschärft werden.

Das teilte die Polizei mit. Rund 1700 Anwohner konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren, die sie vor der Entschärfung aus Sicherheitsgründen hatten verlassen müssen. Sie waren nach Angaben der Stadtverwaltung in der Turnhalle der Berufsschule oder bei Verwandten und Bekannten untergekommen. Auch die Straßensperren wurden am Abend wieder aufgehoben. Der Blindgänger war bei Planierungsarbeiten freigelegt worden. Er lag in der Nähe des Bahnhofs.

dpa

Weitere aktuelle Informationen zu dem Fund der Fliegerbombe in Mühldorf lesen Sie bei unserem Partnerportal rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare