+
Ein Fliegerbombe wie hier in Frankfurt kann für großen Schaden sorgen.

75 Kilogramm schwer

Fliegerbombe in Neu-Ulm entschärft: 80 Wohnungen geräumt

In Neu-Ulm wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschäft. 80 Wohnungen im Umkreis mussten geräumt werden.

Neu-Ulm -

Eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Neu-Ulm entschärft worden. Die Polizei gab am Nachmittag Entwarnung. In einem Umkreis von 200 Metern um den Fundort in der Nähe des Bahnhofs war eine Sperrzone eingerichtet worden. Rund 200 Menschen wurden dazu aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Rund 300 Einsatzkräfte beteiligten sich an der Evakuierung.

Auch der Zugverkehr war von der Sperrung betroffen. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn durften für etwa eine halbe Stunde keine Züge im Nah- und Fernverkehr durch Neu-Ulm fahren.

Lesen Sie auch: Fliegerbombe in Frankfurt entdeckt

Die US-amerikanische Bombe mit zwei Sprengköpfen war am Vormittag bei Bauarbeiten im sogenannten Südstadtbogen gefunden worden.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare