+

Fund aus dem Zweiten Weltkrieg

Fliegerbombe in Unterföhring wird entschärft

München - Bei Bauarbeiten in Unterföhring ist am Dienstag eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. 6000 Menschen müssen evakuiert werden.

Die Umgebung wurde ab Mittag geräumt, 6000 Menschen sollten die umliegenden Büro- und Gewerberäume bis etwa 17.30 Uhr verlassen. Die in der Nähe der Fundstelle liegenden Fernsehsender waren nicht betroffen, wie die Polizei erklärte. Dennoch schickten einige große Firmen ihre Mitarbeiter bereits ab Mittag in den verfrühten Feierabend. Die Entschärfung der Bombe sollte am Abend um 18.00 Uhr starten. „Bis um 19 Uhr werden wir voraussichtlich mit allem durch sein“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Entschärfung sei „völlig unproblematisch“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Bayern will vorerst 30 Millionen Euro in ein neues Förderprogramm für Gasthäuser im ländlichen Raum stecken. Das kündigte der neue Ministerpräsident Markus Söder (CSU) …
Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Ein Autotuner in Rosenheim hat einen Kochtopf an seinem Wagen verbaut.
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil

Kommentare