Auf der Flucht: Betrüger rammt Polizeiauto

Eckental/Bayreuth - Auf der waghalsigen Flucht vor der Polizei hat ein Betrüger einen Polizeiwagen gerammt.

Der 27-Jährige aus Meißen hatte zunächst in seiner sächsischen Heimat einen Mietwagen unterschlagen. Wie die Polizei am Dienstag in Bayreuth mitteilte, tankte er dann an der Rastanlage Frankenwald nördlich von Hof/Saale das Auto und fuhr ohne zu bezahlen weiter. Etwa 80 Kilometer weiter südlich sichtete eine Streife das Fahrzeug und nahm die Verfolgung auf. Kurze Zeit später hatte die mittelfränkischen Polizei auf der Bundesstraße 2 in Eckental (Landkreis Erlangen-Höchstadt) eine Straßensperre errichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare