Flucht vor der Polizei: 20-Jähriger stürzt in Fluss

Ramsau/Bad Reichenhall - Manchmal folgt eben doch die Strafe auf den Fuß: Ein alkoholisierter Unfallflüchtiger, der in der Nacht zum Sonntag vor der Polizei flüchtete, landete prompt im Wasser. Die ganze Geschichte:

Der 20-Jährige stürzte nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes drei Meter die Böschung hinab in die Ramsauer Ache (Kreis Bad Reichenhall) und musste sich schließlich pudelnass von seinen Verfolgern retten lassen. Der 20-Jährige war zuvor zwischen Ramsau und Berchtesgaden in eine Baumgruppe gefahren. Dabei war sein Wagen auf die Seite gekippt, woraufhin der Fahrer die Flucht antrat.

Die alarmierte Polizei auf den Fersen, versuchte er am Ufer der Ramsauer Ache den Beamten zu entkommen, rutschte jedoch ab und stürzte hinein. Der 20-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare