Flucht vor der Polizei: 20-Jähriger stürzt in Fluss

Ramsau/Bad Reichenhall - Manchmal folgt eben doch die Strafe auf den Fuß: Ein alkoholisierter Unfallflüchtiger, der in der Nacht zum Sonntag vor der Polizei flüchtete, landete prompt im Wasser. Die ganze Geschichte:

Der 20-Jährige stürzte nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes drei Meter die Böschung hinab in die Ramsauer Ache (Kreis Bad Reichenhall) und musste sich schließlich pudelnass von seinen Verfolgern retten lassen. Der 20-Jährige war zuvor zwischen Ramsau und Berchtesgaden in eine Baumgruppe gefahren. Dabei war sein Wagen auf die Seite gekippt, woraufhin der Fahrer die Flucht antrat.

Die alarmierte Polizei auf den Fersen, versuchte er am Ufer der Ramsauer Ache den Beamten zu entkommen, rutschte jedoch ab und stürzte hinein. Der 20-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare