Bei Polizeikontrolle abgehauen

18-Jähriger flieht und landet in Wassergraben

Neumarkt in der Oberpfalz/Regensburg - Ein betrunkener 18-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag im oberpfälzischen Neumarkt auf der Flucht vor der Polizei im Wassergraben gelandet.

Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, wollten die Beamten den jungen Mann und drei Mitfahrer kontrollieren, weil bei dem Auto das hintere Kennzeichen fehlte. Statt anzuhalten, sei der 18-Jährige weitergefahren.

Wenig später kam er nach links von der Straße ab, durchbrach ein Geländer und prallte frontal gegen eine Mauer. Anschließend rutschte das Auto rückwärts in den Wassergraben. Der Fahrer und seine drei Begleiter im Alter von 17 und 18 Jahren wurden leicht verletzt. Ein Alkoholtest beim Fahrer habe einen Wert von rund 1,5 Promille ergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare