Bei Polizeikontrolle abgehauen

18-Jähriger flieht und landet in Wassergraben

Neumarkt in der Oberpfalz/Regensburg - Ein betrunkener 18-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag im oberpfälzischen Neumarkt auf der Flucht vor der Polizei im Wassergraben gelandet.

Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, wollten die Beamten den jungen Mann und drei Mitfahrer kontrollieren, weil bei dem Auto das hintere Kennzeichen fehlte. Statt anzuhalten, sei der 18-Jährige weitergefahren.

Wenig später kam er nach links von der Straße ab, durchbrach ein Geländer und prallte frontal gegen eine Mauer. Anschließend rutschte das Auto rückwärts in den Wassergraben. Der Fahrer und seine drei Begleiter im Alter von 17 und 18 Jahren wurden leicht verletzt. Ein Alkoholtest beim Fahrer habe einen Wert von rund 1,5 Promille ergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare