Auf der Flucht vor Polizei mehrere Unfälle gebaut

Rehau/Hof - Ein 25 Jahre alter Mann hat nach einem Tankbetrug auf der Flucht vor der Polizei mit einem gestohlenen Mietwagen fünf Verkehrsunfälle im Landkreis Hof verursacht.

Dabei fuhr er insgesamt sieben Autos an, wie die Polizei in Hof am Freitag berichtete. Bei einer Kontrolle stellten Beamte fest, dass das Auto des Leipzigers ein gestohlenes Kennzeichen trug. Sie wollten daraufhin den Fahrer festnehmen. Dieser ergriff sofort die Flucht und raste mit dem Mietwagen in Richtung Hof. Im Stadtgebiet Hof fuhr er wegen seines rasanten Fahrstils vier Wagen an. Erst nach einer rund fünf Kilometer langen Verfolgungsjagd konnte die Polizei den Dieb stoppen. Beim Anhalten beschädigte der junge Mann drei Polizeiautos, bei denen ein Gesamtsachschaden von 7000 Euro entstand. Das Fluchtauto hat nur noch Schrottwert. Der 25-Jährige hätte den vor 14 Tagen übernommenen Mietwagen längst bei der Verleihfirma zurückgeben müssen. Die Polizeibeamten nahmen den Leipziger fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare