Kuriose Flucht: Kuh hält Polizei auf Trab

Kempten - Eine Kuh ist aus einem Schlachthof in Kempten geflohen und hat die Polizei zweieinhalb Stunden lang auf Trab gehalten. Wie ihr verrückter Ausflug verlief:

Das junge Tier ergriff am frühen Donnerstagmorgen die Flucht und wanderte zunächst durch ein Wohngebiet und mehrere Vorgärten, wie die Polizei mitteilte. Anschließend lief die Kuh im Berufsverkehr auf einer vielbefahrenen Straße stadteinwärts, bevor sie einen Elektrozaun übersprang und sich einer grasenden Kuhherde anschloss.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Ein Tierarzt konnte die ausgerissene Kuh dort mit einem Betäubungsgewehr ruhig stellen. Dem Tod im Schlachthof ist sie damit wohl entgangen. Nach Polizeiangaben hat sich ein Gnadenhof gemeldet, der das Tier aufnehmen möchte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Schweine in brennendem Tiertransporter - Dramatischer Feuerwehr-Einsatz
Der Reifen eines Tiertansporters geriet im Landkreis Kelheim in Brand. Darin: 100 Schweine. Für einige kam die Rettung zu spät.
100 Schweine in brennendem Tiertransporter - Dramatischer Feuerwehr-Einsatz
Sie schrieb eine Liebes-SMS an heimlichen Geliebten und verschwand spurlos: Was geschah mit Tabita?
Eine Liebes-SMS an ihren heimlichen Geliebten war ihr letztes Lebenszeichen – danach verliert sich ihre Spur. Was ist mit Tabita Cirvele passiert?
Sie schrieb eine Liebes-SMS an heimlichen Geliebten und verschwand spurlos: Was geschah mit Tabita?
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich

Kommentare