Umfrage für die CSU

64 Prozent der Bayern wollen Flüchtlingszahlen begrenzen

Passau - Knapp zwei Drittel der bayerischen Bürger sind nach einer Umfrage im Auftrag der CSU für eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen: 64 Prozent haben sich für eine Obergrenze ausgesprochen.

Das hat das Meinungsforschungsinstitut GMS in den vergangenen Tagen in der repräsentativen Befragung ermittelt. Ein knappes Drittel - 31 Prozent - nehme eine „teils teils“-Haltung ein, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer in Passau - abhängig unter anderem davon, ob es sich um Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten handele. Lediglich vier Prozent seien dafür, die Flüchtlingszahlen gar nicht zu begrenzen. Die CSU sieht sich damit in ihrem Kurs durch die Stimmung in der Bevölkerung bestätigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Prien: Frau vor Supermarkt attackiert
Einen großen Polizeieinsatz hat es am Samstag in Prien (Kreis Rosenheim) gegeben. Eine Frau ist vor einem Supermarkt attackiert und schwer verletzt worden.
Polizeieinsatz in Prien: Frau vor Supermarkt attackiert
Feuer: Gehbehinderter Bewohner in letzter Sekunde gerettet
Augsburg -  Buchstäblich in letzter Sekunde hat die Feuerwehr einen gehbehinderten Bewohner aus seiner verrauchten Wohnung gerettet.
Feuer: Gehbehinderter Bewohner in letzter Sekunde gerettet
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Töging am Inn - Ein 23-jähriger Mann aus Töging hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte gedroht, Anfang Mai Mitarbeiter eines Amtes zu töten und sich …
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern
Bad Birnbach - Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: Doch im Landkreis Rottal-Inn soll demnächst ein führerloser Bus-Shuttle der Deutschen Bahn fahren.
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern

Kommentare