+
Die Flüchtlingsunterkünfte quellen über. Nun schließt die Regierung von Mittelfranken Beschlagnahmungen von Gebäuden nicht mehr aus.

Unterkünfte quellen über

Flüchtlinge: Beschlagnahmungen von Hallen möglich

Ansbach/Zirndorf - Die Unterkünfte für Asylbewerber quellen über - und immer mehr Flüchtlinge kommen noch. Nun erwägt die die Regierung von Mittelfranken drastische Maßnahmen.

Angesichts der überquellenden Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber in Bayernschließt die Regierung von Mittelfranken auch Beschlagnahmungen von Gebäuden nicht mehr aus. „Wir suchen weiter nach geeigneten Hallen und sind mit den Besitzern im Gespräch“, sagte Regierungssprecher Michael Münchow am Freitag. Wenn die Zahl der Neuzugänge von Flüchtlingen jedoch weiter so hoch bleibe und nicht rasch neue Unterkünfte gefunden werden können, könnten auch Hallen beschlagnahmt werden. „Darüber wird derzeit nachgedacht“, sagte Münchow.

In der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf waren am Freitag etwa 1800 Menschen untergebracht. Ausgelegt ist sie für nur 650. Es sei in Zirndorf „nochmals nachverdichtet worden“, nachdem die Einrichtung eigentlich längst überbelegt ist. Will heißen: Es wurde auch „der letzte Gang und Treppenabsatz mit Matratzen ausgestattet“.

Die Einrichtung in München ist seit einer Woche wegen Masern geschlossen. Daher werden seitdem alle in Bayern ankommenden Asylbewerber nach Mittelfranken geschickt. Trotz eines am Mittwoch vom Bundesamt für Migration verhängten Aufnahmestopps kommen weiter extrem viele Flüchtlinge nach Zirndorf, denn die Einrichtung ist verpflichtet, Menschen aus insgesamt 40 festgelegten Ländern weiter aufzunehmen. Nur Flüchtlinge, für die Bayern nicht originär zuständig ist, werden sofort weitergeschickt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion