Nach Schließung der Bayernkaserne

Flüchtlinge in Messe und Hotel untergebracht

Straubing/Bodenmais - Wegen Überfüllung der Münchner Bayernkaserne werden am Sonntag voraussichtlich 100 neu eintreffende Asylbewerber in der Straubinger Messehalle untergebracht.

Sie sollen dort nur wenige Tage bleiben und dann auf andere Notunterkünfte weiterverteilt werden, wie die Bezirksregierung von Niederbayern am Freitag mitteilte.

In einem Hotel in Bodenmais würden voraussichtlich Mitte kommender Woche rund 80 Flüchtlinge untergebracht, teilte der Landkreis Regen mit. Landrat Michael Adam (SPD) und Bürgermeister Joli Haller (CSU) erklärten in einer gemeinsamen Mitteilung: „Für einen Tourismusort ist eine größere Asylunterkunft sicherlich eine Belastung. Das sollte man nicht schönreden, aber auch nicht dramatisieren.“ Angesichts des Leides der Menschen sei es für die Zivilgesellschaft humanitäre Pflicht, zu helfen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare