+
Kritisiert wird die Unterbringung in Sammelunterkünften.

Flüchtlingsrat fordert Aufhebung des Aufnahmegesetzes

München - Der Flüchtlingsrat fordert eine sofortige Aussetzung des Aufnahmegesetzes für Asylbewerber in Bayern.

Flüchtlinge in Bayern dürften nicht weiter in ihren Rechten beschnitten werden, sagte Alexander Thal vom Flüchtlingsrat am Dienstag. Der Verband fordert insbesondere, die staatliche Unterbringung in Sammelunterkünften zu beenden. „Es fehlen in Bayern schlicht die Unterkunftsplätze, um aus Abschreckungsgründen an diesem anachronistischen Instrument festzuhalten“, sagte Thal.

Der Flüchtlingsrat argumentiert, dass das bayerische Aufnahmegesetz im Widerspruch zum Asylkompromiss von Bund und Ländern steht. Die Bundesländer hatten zugestimmt, Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Im Gegenzug wurden dafür Lockerungen beim Arbeitsmarktzugang, bei der Residenzpflicht und bei der Unterbringung sowie Versorgung der Flüchtlinge vereinbart. Demnach dürften Flüchtlinge - im Asylverfahren und bei Duldung - ihren Wohnsitz frei wählen, wenn sie ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können.

Das Sozialministerium widersprach der Darstellung des Flüchtlingsrates, dass das bayerische Aufnahmegesetz gegen Bundesrecht verstoße. Dies sei „falsch“, hieß es in einer Mitteilung. Vielmehr entspreche das Aufnahmegesetz dem Bundesrecht. So sehe das Asylverfahrensgesetz weiterhin die Unterbringung der Asylbewerber in Gemeinschaftsunterkünften vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.