Flüge in Nürnberg wegen Aschewolke gestrichen

Nürnberg - Auch Nürnberg ist von der Aschewolke des isländischen Vulkans Grímsvötn betroffen: Mehrere Flüge von und nach Hamburg und Berlin fielen am Mittwoch aus.

Der übrige Flugbetrieb lief aber ganz normal, wie Flughafensprecher Reto Manitz sagte. Am Morgen waren fünf Flüge in die Hansestadt ausgefallen. Im Laufe des Tages dürfte die Zahl der betroffenen Verbindungen auf mindestens zehn steigen - abhängig davon, wann nach der Öffnung des Hamburger Flughafens auch Berlin wieder freigegeben wird. “500 bis 700 Passagiere werden da betroffen sein“, schätzte Manitz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau

Kommentare